Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Fechenheim-Nord am 19. September 2019

Am 18.09.2019 wurde eine Weltkriegsbombe an der Lahmeyerbrücke in Fechenheim-Nord gefunden. Alle Personen des zu evakuierenden Bereiches, die nicht auf fremde Hilfe angewiesen sind, müssen hierzu am Donnerstag, den 19. September 2019, bis 18:00 Uhr ihre Wohnungen/Geschäftsräume sowie den gesamten auf dem Plan eingezeichneten Bereich verlassen haben.

Weitere  Informationen finden Sie unter: http://www.feuerwehr-frankfurt.de/

 

fwg-Sommerfest 2019

 

Am 22. August 2019 feierte die frankfurter werkgemeinschaft (fwg) im Cassellapark ihr zweites Sommerfest. Bei sonnigem Wetter wurden die Besucher auf beste Weise mit Essen und Getränken verpflegt, unter anderem mit italienischen Delikatessen von La Vialla, Kaffee und Kuchen von Mathilda Kuchen im Glas und zu guter Letzt mit Eis von Paolo. Die Standortinitiative FFN e.V. war ebenfalls mit einem Stand vertreten, um Interessierte über das Nachhaltige Gewerbegebiet zu informieren.

 

 

Vollsperrung der Lahmeyerbrücke vom 14.-15.09.2019

Die alte Lahmeyerbrücke, wird durch eine neue Brücke, die sich in unmittelbarer Nähe, westlich der alten Lahmeyerbrücke befindet, ersetzt. Die vorbereitenden Arbeiten wie Kampfmittelsondierung und Einrichten der Baustelle sind abgeschlossen und die Bauarbeiten schreiten voran. Bohrpfähle wurden hergestellt und im nördlichen Bereich wurde ein Teil der Brücke durch eine Hilfsbrücke ersetzt. Nun folgt an dem genannten Septemberwochenende der bereits im August angekündigte Ersatz eines Teils der alten Brücke im südlichen Bereich. Zudem werden bis voraussichtlich 13.09.2019 im nördlichen Bereich Stahlplatten zur Absicherung des zukünftigen Zugangs zur Brücke in den Boden gerammt (sogenannte Spundwände). Bis Spätsommer 2020 ist dann nach derzeitiger Planung die neue Brücke fertiggestellt.

Weiterlesen

Forderungskatalog der Standortinitiative FFN e.V. an Frankfurter Verkehrsdezernent Oesterling übergeben

Im Mai 2018 haben sich 30 Unternehmen im Nachhaltigen Gewerbegebiet zusammengefunden und die Standortinitiative FFN e.V. gegründet. Ziel ist es gemeinsam mit allen Akteuren den Standort zu stärken und weiter zu entwickeln. Im Gebiet haben rund 550 Betriebe mit ca. 7.000 Mitarbeitern ihren Standort und somit wird hier wird ein bedeutender Teil der Gewerbesteuer generiert. Dies soll auch weiterhin so bleiben und daher ist es extrem wichtig, dass die Verkehrsinfrastruktur schnellstens verbessert wird. Eine frühzeitige, „gesamtheitliche“ Konzepterstellung im Rahmen des Industriestraßenprogrammes spielt dabei eine entscheidende Rolle, um die Infrastruktur nachhaltig zu verbessern und damit das Gebiet zukunftsfähig zu gestalten.
Weiterlesen

Wirtschaftsdezernent Markus Frank besucht die KARMEZ Döner & Food GmbH im Nachhaltigen Gewerbegebiet

Frankfurt am Main, 20.08.2019 – Das Frankfurter Traditionsunternehmen KARMEZ, bekannt für die erste industrielle Dönerproduktion in Deutschland, hatte Anfang des Jahres 2019 Insolvenz angemeldet. Im Juni hat ein Investor große Teile der Produktion übernommen und konnte somit mehr als Hälfte der Arbeitsplätze erhalten. Wirtschaftsdezernent Markus Frank nahm dies für einen Unternehmensbesuch zum Anlass, um sich über den aktuellen Sachstand zu erkundigen.
Weiterlesen

Änderung im Bauablauf bei Gleisbauarbeiten in der Borsigallee

(ffm) Das Straßenverkehrsamt informiert über einen geänderten Bauablauf: Wegen Gleisbauarbeiten durch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt kommt es in der Borsigallee im Kreuzungsbereich in Höhe der Autobahn A66 von Montag, 22. Juli, 9.30 Uhr, bis Freitag, 2. August, zu Verkehrsbehinderungen. Weiterlesen

Sep 2019

Nächste Veranstaltungen