In seiner Sitzung am 4. März beschloss die Frankfurter Stadtverordnetenversammlung das Klimaschutzteilkonzept für das Nachhaltige Gewerbegebiet, das unter Beteiligung der Unternehmen erarbeitet wurde, umzusetzen. Damit können die Unterstützungs- und Beratungsangebote für die Unternehmen, wie die „Impulsberatung Energieeffizienz“ und der Photovoltaik-Check, fortgeführt werden.

Außerdem werden bis zu zehn Demonstrationsvorhaben gefördert sowie eine Machbarkeitsstudie zur Nutzung der Abwärme aus Rechenzentren erstellt. Darüber hinaus ist die Personalstelle für das Klimaschutzmanagement für weitere fünf Jahre gesichert. Insgesamt werden ab dem Jahr 2022 für fünf Jahre 860.000 Euro bereitgestellt. Die Einwerbung ergänzender Fördergeldern ist geplant. Hier geht es zum Klimaschutzteilkonzept. 

Energiereferat
Author: Energiereferat