Aktuelles, Allgemein

Rückblick Sommerfest der Standortinitiative FFN e.V. am 24.09.2019

Streetfood, Feierabendbier und eine ganz besondere Location. Ganz nach diesem Motto lud die Standortinitiative FFN e.V. seine 45 Mitglieder, Unterstützer und Interessierte zum zweiten Sommerfest im Nachhaltigen Gewerbegebiet ein. Ein besonderer Dank geht in diesem Zusammenhang an Felix Titzka und sein Team von URSPRUNG, der seine Räumlichkeiten in der Borsigallee 17 zur Verfügung stellte.

Sehr wenige der über 50 Besuchern kannten die Lernwerkstatt bereits. In dieser vermittelt Projekt-Initiator Felix Titzka seit 2013 Jugendlichen Spaß und Neugier am Handwerk. In der Lehrwerkstatt können Jugendliche Dinge selbst reparieren oder herstellen. Soweit es möglich ist, nutzen sie dabei keine neuen Materialien, sondern setzen gezielt auf Recycling und Baustoffe, die wenig kosten. So lernen die Jugexndlichen, mit geringem Budget, aber großer Kreativität und handwerklicher Eigenleistung etwas zu produzieren. Die Lehrwerkstatt arbeitet dabei eng mit verschiedenen Schulen (u.a. Friederich-Ebert-Schule) und Stiftungen (u.a. Friederichs Stiftung) zusammen und konnte bereits Teilnehmer erfolgreich in eine Ausbildung vermitteln.

Nach einer Führung durch die Räumlichkeiten, von URSPRUNG begrüßte der Vorstand der Standortinitiative FFN e.V. (Stella Schulz-Nurtsch, Karin Barozzi und Heinrich Rosskamp) seine Gründungsmitglieder, neue Mietglieder aus 2019 und Gäste wie beispielsweise Patrick Spohner, der sein neu erworbenes Lastenrad mit Anhänger zur Veranstaltung brachte und über seine Erfahrungen berichten konnte.

Anschließend begrüßte auch Ansgar Roese von der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH die Anwesenden. Er wies darauf hin, dass 2020 nicht nur die Vorstandswahlen in der Standortinitiative bevorstehen würden, sondern auch die Evaluation nach fünf Jahren Pilotprojekt Nachhaltiges Gewerbegebiet, die nun bereits vorbereitet wird. Abschließend erläuterte der Standortmanager die aktuellen Projekte wie die Erstellung einer Standortbroschüre mit Gutscheinen, die Gebietsbeschilderung von STRÖER, den Stand des Glasfaserausbaus und weitere Kooperationsprojekte am Standort. Danach eröffnete Heinrich Rosskamp das „Buffet“ welches von Celebrate Streetfood im Hof zubereitet wurde.

Der kurzweilige Abend klang bei vielen spannenden Gesprächen zwischen den Mitgliedern der Standortinitiative und neuen Firmen am Standort (u.a. Gazelle, ASB) aus. Die nächste Veranstaltung der Standortinitiative FFN e.V. wird eine Firmenbesichtigung in der deutlich bekannteren Klassikstadt am 05.11.2019 sein.

 

 

 

 

Tobias Löser

Author: Tobias Löser



Zurück
Dez 2019

Nächste Veranstaltungen