Das Engagement von Privatpersonen und Unternehmen spielt bei der Energiewende und für den Klimaschutz eine zentrale Rolle. Durch die Installation von bspw. Photovoltaik- oder Solarthermie-Anlagen kann ein Teil des Energiebedarfs regenerativ, d. h. ohne den Einsatz von fossilen Brennstoffen, gedeckt werden. Dadurch lassen sich Emissionen vermeiden und langfristig Energiekosten einsparen. Die Animation „Grünes Kraftwerk“ dokumentiert alle klimafreundlichen Energieerzeugungseinheiten, die sich in den Gebietsgrenzen des Nachhaltigen Gewerbegebiets befinden.

Die Standortinitiative FFN e.V. hat sich dabei das ambitionierte Ziel gesetzt, die installierte Leistung dieser Anlagen bis zum Jahr 2025 auf 3 MW auszubauen. Auch Blockheizkraftwerke zur Gewinnung elektrischer Energie und Wärme sind Teil des „Grünes Kraftwerk“, da sie neben dem erzeugten Strom auch die Abwärme nutzen und damit einen hohen Gesamtwirkungsgrad aufweisen.

Zur Erfassung dieser Anlagen wurde nun der Erfassungsbogen aktualisiert. Bitte benutzen Sie ab sofort diesen Erfassungsbogen, um dem Klimaschutzmanagement des Nachhaltigen Gewerbegebiets die entsprechenden Daten mitzuteilen, damit Ihre Anlage Teil des „Grünes Kraftwerk“ wird.

Hier können Sie den Erfassungsbogen herunterladen.

Claus Lauth
Author: Claus Lauth